Krankenhaus


Bechäftigungsverbote im Krankenhaus - insbesondere das Verbot des Operierens während der Schwangerschaft
Als Arbeitgeber hat der Krankenhausträger zahlreiche gesetzliche Beschäftigungsbeschränkungen und -verbote zu beachten, insbesondere während der Schwangerschaft von Mitarbeiterinnen. Dabei ist das gemäß §§ 3, 4 MuSchG regelhaft verhängte Verbot des Operierens in der Schwangerschaft in die Diskussion geraten. Der Beitrag gibt einen Überblick über die im Klinikbetrieb zu beachtenden Beschäftigungsbeschränkungen und -verbote.
Rechtsanwalt Martin Ruhkamp, Karlsruhe (ArztR 5/2015)


Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung nach § 116b SGB V n.F.

In dem Aufsatz wird die Neuregelung der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung nach § 116b SGB V erläutert.
Rechtsanwalt Dr. jur. Berhard Debong, Karlsruhe (ArztR 5/2012)


Die Verzahnung von stationärer und ambulanter Behandlung

Der Beitrag beleuchtet das Thema der Verzahnung von stationärer und ambulanter Behandlung aus ärztlicher und juristischer Sicht. Der ärztliche Autor Junghanns stellt die Vorteile für den Chefarzt, das Krankenhaus, den niedergelassenen Arzt und den Patienten dar. Der juristische Autor Debong untersucht den Teilaspekt von Ermächtigung, Teilzulassung und MVZ.
Professor Dr. med. Klaus Junghanns, Ludwigsburg und
Rechtsanwalt Dr. jur. Berhard Debong, Karlsruhe (ArztR 9/2008)

Kanzlei für ArztRecht | Telefon 0721/ 45 388-0 | Fax -77