Straf- und Haftpflichtrecht


Delegation ärztlicher Leistungen an nichtärztliches Assistenzpersonal
Der Autor Junghanns gibt einen Überblick über die Problematik. Der Autor Polonius äußert sich in seiner Eigenschaft als Präsident des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen (BDC) zum Einsatz von nichtärztlichem Assistenzpersonal in der Herzchirurgie und darüber hinaus. Der Autor Debong erläutert die rechtlichen Grundlagen des Einsatzes von nichtärztlichem Assistenzpersonal.
Professor Dr. med. Klaus Junghanns, Ludwigsburg; Professor Dr. med. M.J. Polonius, Berlin und Rechtsanwalt Dr. Bernhard Debong, Karlsruhe (ArztR 8/2007)


Fachübergreifender Bereitschaftsdienst - Lebensgefahr als Folge von Kosteneinsparungen
Fachübergreifende Bereitschaftsdienste sind für die Patienten lebensgefährlich und führen in die zivilrechtliche und strafrechtliche Haftung. Die Autoren analysieren das Strafurteil des Landgerichts Augsburg vom 30.09.2004. Wirtschaftliche Überlegungen können ein Absenken des Facharztstandards nicht rechtfertigen. Notfalls müssen die Arbeitsgerichte angerufen werden, um Gefahren für die Patienten abzuwenden.
Professor Dr. med. Uwe Schulte-Sasse, Heilbronn und Rechtsanwalt Dr. jur. Wolfgang Bruns, Karlsruhe (ArztR 5/2006)

Kanzlei für ArztRecht | Telefon 0721/ 45 388-0 | Fax -77