Verzeichnis der Hefte 2003


Inhaltsverzeichnis Heft 12/2003
Titelthema: Die Sterbehilfe
war Gegenstand eines BGH-Beschlusses vom 17.3.2003. Anhand dieser Entscheidung erläutert Vizepräsident a.D. Günter Hennies Voraussetzungen und Grenzen beim Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen sowie die Kontrollfunktion des Vormundschaftsgerichts.


Inhaltsverzeichnis Heft 11/2003
Titelthema: Die Haftung in Notfallsituationen
muss den Zeitdruck des Arztes berücksichtigen. Rechtsanwalt Dr. Bernhard Debong erläutert, in welchen Fällen die Rechtsprechung den Haftungsmaßstab lockert.


Inhaltsverzeichnis Heft 10/2003
Titelthema: Sponsoring im Krankenhaus
war Gegenstand mehrerer BGH-Entscheidungen. Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Bruns analysiert die Struktur der Straftatbestände und unterbreitet einen Vorschlag, um Strafbarkeitsrisiken weitestgehend zu vermeiden


Inhaltsverzeichnis Heft 9/2003
Titelthema: Das Kostenrisiko bei Honorarklagen
ergibt sich aus den Gerichts- und Anwaltskosten. Diese werden nach dem Verhältnis des Obsiegens zum Unterliegen zwischen dem Arzt und dem säumigen Privatpatienten verteilt und können bei geringen Streitwerten höher sein als das eingeklagte GOÄ-Honorar.


Inhaltsverzeichnis Heft 8/2003
Titelthema: Die Mitarbeiterbeteiligung
ist streitträchtig und komplex. Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Bruns gibt einen systematischen Überblick über alle Aspekte und bietet dem Leser eine rechtliche Orientierung.


Inhaltsverzeichnis Heft 7/2003
Titelthema: Der Sachverständige

muss kompetent und qualifiziert sein. Chefarzt Dr. med. Gerd Sandvoß begründet, warum der Sachverständige die Facharztqualifikation für das zu begutachtende Gebiet haben muss.


Inhaltsverzeichnis Heft 6/2003
Titelthema: Budgetierung und Arzthaftung
scheinen einander zu bedingen. Richter am BSG Dr. H.-J. Kretschmer verdeutlicht die rechtlichen Grundlagen der Budgetierung. Er kommt zu dem Ergebnis, dass das Haftungsrecht für die Behandlung von gesetzlich Versicherten nicht mehr fordert, als es das Leistungs- und Leistungserbringungsrecht zur Verfügung stellt.


Inhaltsverzeichnis Heft 5/2003
Titelthema: Das Arzthaftungsrecht

soll Fehler bei der Behandlung des Patienten finanziell gerecht ausgleichen. Prof. Dr. med. Klaus Junghanns spricht sich für eine Beibehaltung der geltenden Rechtslage aus. Prof. Dr. med. Sieghart Grafe plädiert dafür, die Schuldfrage aus der Medizinhaftung herauszunehmen.


Inhaltsverzeichnis Heft 4/2003
Titelthema: Die Haftung des Arztes

erstreckt sich auch auf schuldhaft begangene Fehler seiner Erfüllungsgehilfen. Rechtsanwalt Dr. Manfred Andreas beschreibt, wer bei ärztlichem Handeln Erfüllungsgehilfe ist und wie sich die Haftung für den niedergelassenen Arzt, den angestellten Krankenhausarzt und den Belegarzt darstellt.


Inhaltsverzeichnis Heft 3/2003
Titelthema: Die persönliche Haftung des Krankenhaus-Geschäftsführers

erörtert Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Bruns. Ein Geschäftsführer kann zivilrechtlich und strafrechtlich in Anspruch genommen werden, wenn ein Patient auf Grund wirtschaftlicher Entscheidungen zu Schaden kommt.


Inhaltsverzeichnis Heft 2/2003
Unter dem Titel "Chefarzt bis zur Rente?"

erläutert Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Bruns Möglichkeiten und Risiken bei vorzeitiger Beendigung des Chefarztdienstverhältnisses. Dabei gibt er taktische Hinweise für die Abfindungsverhandlungen.


Inhaltsverzeichnis Heft 1/2003
Titelthema: Zielvereinbarungen

werden Chefärzten in angeblich modernen Dienstverträgen angeboten. Rechtsanwalt Dr. Bernhard Debong stellt dar, dass es sich dabei häufig um verkappte Vertragsdiktate oder bloße "Mogelpackungen" handelt..

Kanzlei für ArztRecht | Telefon 0721/ 45 388-0 | Fax -77