Verzeichnis der Hefte 2009


Inhaltsverzeichnis Heft 12/2009
Titelthema: Die Teilnahme an der Rufbereitschaft
gehört vor allem zu den Pflichten der Fachärzte im Krankenhaus. Rechtsanwältin Christine Morawietz erläutert, unter welchen Umständen die Zeiten der angeordneten Rufbereitschaft wie Bereitschaftsdienst vergütet werden müssen.


Inhaltsverzeichnis Heft 11/2009
Titelthema: Zielvereinbarungen
werden in Chefarztdienstverträgen zunehmend als Vergütungsbestandteil vereinbart. Rechtsanwalt Dr. Bernhard Debong schildert typische Streitfragen und zeigt Lösungswege auf.

Inhaltsverzeichnis Heft 10/2009
Titelthema: Der normative Schaden
ist ein juristischer Kunstgriff, um auch in den Fällen einen Schaden zu konstruieren, in denen wirtschaftlich kein Nachteil eingetreten ist. Dr. jur. Klaus Ellbogen wendet sich dagegen, diesen im Kassenarztrecht entwickelten Schadensbegriff unbesehen ins Strafrecht zu übernehmen und damit die Verurteilung von Ärzten wegen Betruges oder Untreue zu begründen.


Inhaltsverzeichnis Heft 09/2009
Titelthema: Chefarztdienstvertrag
9. Auflage 2009
mit einer Einführung von
Prof. Dr. med. Klaus Junghanns, Ludwigsburg
Dr. Bernhard Debong, Karlsruhe
Dr. Wolfgang Bruns, Karlsruhe


Inhaltsverzeichnis Heft 08/2009
Titelthema: Die Hepatitisinfektion eines Arztes
bedeutet eine erhebliche berufliche Beeinträchtigung. Rechtsanwalt Torsten Nölling erläutert die Melde- und Offenbarungspflicht, die Anerkennung als Berufskrankheit sowie Kündigungsmöglichkeiten des Arbeitgebers


Inhaltsverzeichnis Heft 07/2009
Titelthema: Die persönliche Leistungserbringung
ist Voraussetzung für die Abrechnung wahlärztlicher und ambulanter privatärztlicher sowie ambulanter vertragsärztlicher Behandlungen. Rechtsanwalt Dr. Manfred Andreas erläutert den Begriff der persönlichen Leistung und beschreibt die Konsequenzen bei Verstößen gegen die persönliche Leistungspflicht.


Inhaltsverzeichnis Heft 06/2009
Titelthema: Die Patientenverfügung
ist Gegenstand der gesellschaftlichen Diskussion. Rechtsanwalt Torsten Nölling erläutert die gegenwärtige Rechtslage und stellt die parteiübergreifend vorgelegten Gesetzentwûrfe tabellarisch aufbereitet dar.


Inhaltsverzeichnis Heft 05/2009
Titelthema: Haftungsrisiken
treffen den Arzt gerade im verzahnten Gesundheitswesen. Rechtsanwältin Christine Morawietz zeigt auf, wer bei den komplexen Versorgungsformen im Falle eines Behandlungsfehlers haftet.


Inhaltsverzeichnis Heft 04/2009
Titelthema: Für Arzneimittelschäden
haftet der Arzt, wenn ihm Indikationsfehler und/oder Therapiefehler vorzuwerfen sind. Dr. jur. Michael Mayer erläutert anhand eines Urteils des OLG Koblenz, wie weit die Arzneimittelverantwortung von Ärzten und Apotheken reicht.


Inhaltsverzeichnis Heft 03/2009
Titelthema: Die Sicherungsaufklärung
gewinnt in der gutachterlichen und juristischen Ûberprüfung einer medizinischen Behandlung zunehmende Bedeutung. Dr. med. Oliver-Max Potrett berichtet über eine Studie zu den Fähigkeiten der Patienten, die ihnen mitgeteilten Informationen einer Aufklärung zu verarbeiten und zu reproduzieren.


Inhaltsverzeichnis Heft 02/2009
Titelthema: Die Patientensicherheit
steht im Mittelpunkt jedes ärztlichen Handelns. Prof. Dr. med. Uwe Schulte-Sasse ruft Ärzte und Juristen dazu auf, die Patientensicherheit nicht aus Gründen der Kostenersparnis zu vernachlässigen. Inhaltsverzeichnis Heft 06/2009


Inhaltsverzeichnis Heft 01/2009
Titelthema: Der niedergelassene Arzt als Arbeitgeber
muss mit den Grundzügen des Arbeitsrechts vertraut sein. Rechtsanwältin Christine Morawietz erläutert, worauf es bei der Stellenanzeige, dem Vorstellungsgespräch, der Gestaltung des Arbeitsvertrages und der Beendigung des Arbeitsverhältnisses ankommmt.
Kanzlei für ArztRecht | Telefon 0721/ 45 388-0 | Fax -77